Nächtlicher Brand im ehemaligen Restaurant „Reis Inn“


Foto: Bludau

Haltern. In der vergangenen Nacht brannte es in dem ehemaligen Restaurant „Reis Inn“ an der Dorstener Straße in Haltern. Das Gebäude wird schon einige Jahre nicht mehr als Restaurant genutzt und steht seitdem leer.

Das großzügige Gebäude hat in der Vergangenheit schon viel erlebt und wurde auch bereits für Feuerwehr-Übungen genutzt. Unter anderem waren aber auch Einbrecher hier aktiv und sorgten für Polizeieinsätze.

Laut Kreisleitstelle der Feuerwehr wurden gegen 3.15 Uhr Einheiten von der hauptamtlichen Wache, als auch der freiwilligen Feuerwehr zu dem Objekt alarmiert. Vor Ort zeigte sich im Inneren des Gebäudes eine starke Rauchentwicklung, so dass gleich zwei Trupps zur Brandbekämpfung im Gebäue eingesetzt wurden. Ein Trupp arbeitete aus dem Korb der Drehleiter heraus. Parallel wurde die Wasserversorgung aufgebaut und die Einsatzstelle ausgeleuchtet.

Nachdem das Feuer im Inneren gelöscht war, nahmen Nachlöscharbeiten und Lüftungsmaßnahmen noch einige Zeit in Anspruch. Gegen 7.00 Uhr waren die meisten Kräfte wieder zurück an den Standorten. Laut Feuerwehr war sie Insgesamt mit ca. 60 Kräften im Einsatz

Am Sonntagmorgen gegen 8.40 Uhr gab es dann noch einmal eine so genannte Brandnachschau. Dabei wurde noch einmal überprüft, ob es noch Glutnester gab. Die Polizei hat die Einsatzstelle abgesperrt und beschlagnahmt.

Nach Auskunft der Polizeileitstelle hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen zur Brandursache übernommen, die Ermittlungen dauern an.

Sonntag, 16. Juni 2024, 13:04 • Verfasst in Haltern

Keine Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen

Sie müssen eingeloggt sein um einen Kommentar zu hinterlassen.