Pkw überschlägt sich: Glück im Unglück für den Fahrer

Haltern/Dorsten. Einen Schutzengel muss der Fahrer eines Nissan Mitra gehabt haben, als er sich heute Morgen mit seinem Wagen überschlug und bis auf einen Schock unverletzt blieb.

An der Stadtgrenze zwischen Haltern am See und Dorsten ereignete sich der Verkehrsunfall mit gutem Ausgang für den Fahrer. Sein Fahrzeug allerdings erlitt schwere Blessuren. Der 33-jährige Fahrer aus Haltern war mit einem Pkw auf der Dorstener Straße von Lippramsdorf in Richtung
Dorsten unterwegs. Auf regennasser Fahrbahn und in einer leichten Kurve verlor der Halterner die Kontrolle über seinen Wagen und kam nach links von der Fahrbahn ab, geriet in den Graben und überschlug sich hier.

Der Fahrer kam aus eigener Kraft aus dem Unfallwagen heraus. Für die Unfallaufnahme durch die Polizei wurde die Straße im Bereich der Unfallstelle für den Verkehr gesperrt. Der Pkw musste mit Hilfe eines Krans geborgen werden. Vor Ort waren neben der Polizei auch die Feuerwehr und ein Notarzt aus Haltern auch ein Rettungswagen aus Marl. Foto: Bludau

Samstag, 8. Dezember 2018, 12:42 • Verfasst in Haltern, Dorsten

Keine Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen

Sie müssen eingeloggt sein um einen Kommentar zu hinterlassen.