Radsportler stürzt schwer – Hubschrauber im Einsatz

Dorsten. Auf der Wulfener Straße in Dorsten-Lembeck verunglückte ein 44-jährige Rennradfahrer aus Reken schwer, als er mit seinem speziellen Sport-Rad einen abgebrochen Ast, der auf der Fahrbahn lag, touchierte.

Der Sportler aus Reken befuhr mit seinem Carbon Rad den Seitenstreifen der L 608 von Klein Reken in Richtung Schloss Lembeck. Nach Ermittlungen der Polizei kam es dann nach der Berührung mit dem abgebrochen Ast zu einem schweren Sturz aus voller Fahrt. Trotz Helm erlitt der Rekener schwere Verletzungen, so dass auch ein Rettungshubschrauber angefordert wurde. Für die Landung des Hubschraubers auf einer angrenzenden Wiese wurde die Kreuzung Rekener Straße / L 608 kurzzeitig gesperrt. Der Sachschaden wird auf 1.500 Euro geschätzt.
Foto: Bludau

Mittwoch, 1. August 2018, 14:00 • Verfasst in Dorsten

Keine Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen

Sie müssen eingeloggt sein um einen Kommentar zu hinterlassen.