Heilige Drei Könige besuchen das Rathaus

Bild: In allen Marler Stadtteilen waren die Sternsinger an diesem Wochenende unterwegs. Auch im Rathaus schauten sie jetzt vorbei.

Marl. Mit dem Kreidezeichen „20*C+M+B*18“ brachten rund 40 Sternsinger gestern den Segensspruch ins Rathaus. Als Dank lud Bürgermeister Werner Arndt zu Kakao und Keksen. Gut 300 Kinder und Jugendliche der Gemeinden Sankt Franziskus und Heilige Edith Stein hüllten sich an diesem Wochenende in königliche Gewänder und liefen singend von Tür zu Tür. In allen Marler Stadtteilen besuchten die Sternsinger Haushalte, um Gottes Segen zu den Menschen zu bringen und Spenden für Kinder in Not zu sammeln. Ihre letzte Station in diesem Jahr war das Rathaus.

Werner Arndt begrüßte die kleinen Könige und lobte ihr Engagement: „Den guten Zweck fest im Blick, habt ihr an diesem Wochenende Wind und Wetter getrotzt, Freude in die Häuser getragen und fleißig Spenden gesammelt. Darauf könnt ihr wirklich stolz sein.“  

Stolz ist auch die diesjährige Spendensumme: Insgesamt 57.418 Euro für notleidende Kinder in der ganzen Welt haben Caspar, Melchior und Balthasar „ersungen“ (2017 waren es 56.398 Euro), verkündete Pastoralreferentin Laura-Christin Kapellner.

Auch das Stadtoberhaupt gab noch einen Umschlag in die Sammelbüchse und begleitete die vierzigköpfige Gruppe dann bei ihrem Streifzug durchs Rathaus. Über den Türen des großen Sitzungssaals, der Ratsstube sowie dem Büro des Bürgermeisters hängt jetzt der Segensspruch „Christus mansionem benedicat“ („Christus segne dieses Haus“). 

Seit fast 60 Jahren unterstützt das katholische Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ über 1.500 Hilfsprojekte in Afrika, Lateinamerika, Asien, Ozeanien und Osteuropa.

Mit etwa 300.000 beteiligten Mädchen und Jungen in Deutschland, ist das Dreikönigssingen die größte Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder. Schwerpunktthema in diesem Jahr ist „Gemeinsam gegen Kinderarbeit – in Indien und weltweit“.

Dienstag, 9. Januar 2018, 13:48 • Verfasst in Marl

Keine Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen

Sie müssen eingeloggt sein um einen Kommentar zu hinterlassen.