Versorgungsleitung bricht – Keller laufen voll

Marl. War es die sibirische Kälte die zugeschlagen hat, oder ein ganz normaler Wasserrohr-Bruch? Jedenfalls blieb der Schaden an einer 1000er Transportleitung der Gelsenwasser AG nicht ohne Auswirkung. Straßen und Gärten wurden geflutet, etliche Keller liefen voller Wasser.

Gegen 3.30 Uhr in der vergangenen Nacht barst in der Carl-Duisberg-Straße in Marl-Hamm die Wasserleitung mit einem Meter Durchmesser und große Mengen Trinkwasser liefen ungehindert aus.

Die Carl-Duisberg-Straße musste in beide Fahrichtungen ab der Abfahrt A 52 gesperrt werden. Das austretende Wasser flutete benachbarte Keller, die von der Feuerwehr ausgepumpt wurden. Zu Versorgungsunterbechungen sei es nicht gekommen, versicherte ein Gelsenwasser-Sprecher.

Der gesamte Bereich vereiste aufgrund der niedrigen Temperaturen sofort. Streuwagen der Stadt waren im Einsatz.

An der Schadensstelle klafft nun ein vier Meter tiefer Krater mit einer Längenausdehnung von zehn Metern.

Die Carl-Duisberg-Straße ist komplett gesperrt und muss weiträumig umfahren werden. Die Reparaturarbeiten dauern an

Fotos: Bludau

Donnerstag, 9. Februar 2012, 14:31 • Verfasst in Marl

Keine Kommentare


Einen Kommentar hinterlassen

Sie müssen eingeloggt sein um einen Kommentar zu hinterlassen.


  • klarer Himmel
  • Temp.: 17°C
  • Luftfeuchtigkeit: 73%
  • Wind: SW bei 9 km/h
  • Wolken: klarer Himmel
  • Sichtweite: mehr als 10 km